City Campus macht Wissenschaft zum Erlebnis

22. Juni 2016

Universität und Hochschule werden in Trier dank des erfolgreichen EU-Antrags am 30. September 2016 Teil der European Researchers' Night

Bereits 2012 und 2014 konnte der City Campus tausende Besucher für Wissenschaft begeistern. Am 30. September 2016 präsentieren Universität und Hochschule in Kooperation mit der Stadt Trier bei der dritten Nacht der Wissenschaft wieder spannende Experimente, Mitmachaktionen, Vorführungen, Workshops, Ausstellungen, Diskussionen und Vorträge. Neugierige und Wissbegierige jeden Alters können sich über aktuelle Forschungen aus den Trierer Hochschulen informieren und sich gleichzeitig unterhalten lassen. Einen Glanzpunkt setzt erneut das Lichterfestival Illuminale, das mit künstlerischen Installationen und Objekten die gesamte Veranstaltungsfläche in ein besonderes Licht rückt.

„City Campus trifft Illuminale bringt Wissenschaftler und Besucher im Herzen der Stadt zusammen und macht Forschung mit allen Sinnen erlebbar“, erläutert die Projektleiterin Dr. Christel Egner-Duppich das Ziel der Veranstaltung. In diesem Jahr werden der Viehmarktplatz und die Thermen am Viehmarkt zum Dreh- und Angelpunkt. Die alltägliche Nutzung der Schauplätze – wie etwa Augustinerhof, Rathaus, Theater und Humboldt-Gymnasium – greift der City Campus thematisch auf. Auf dem Viehmarktplatz öffnet beispielsweise ein Wissenschaftsmarkt seine Stände, das Schauspielhaus wird zum Wissenschaftstheater und der Rathaussaal zum Diskussionsforum. 

Die neue Konzeption der Veranstaltung hat auch die Europäische Union überzeugt. Sie fördert rund 260 Städte, die europaweit am 30. September zeitgleich eine Wissenschaftsnacht durchführen. In Deutschland kam neben Trier nur noch Kiel mit seiner Bewerbung zum Zuge. „Die EU-Förderung für dieses und kommendes Jahr verstehen wir als eine große Anerkennung für unser Konzept und unser Programm. Auch beim dritten City Campus werden wieder so viele unterschiedliche Bereiche und Themenfelder aus der Wissenschaft vertreten sein, dass für die ganze Familie und alle Altersgruppen etwas dabei ist“, verspricht Egner-Duppich.

Viele engagierte Wissenschaftler von Universität und Hochschule tragen zu dieser großen thematischen Bandbreite bei. Auch sie freuen sich darauf, ihre Projekte und ihre Erkenntnisse einer breiten Öffentlichkeit vorstellen und mit Besuchern ins Gespräch kommen zu können.

Gefördert wird die Nacht der Wissenschaft (Researchers' Night) über zwei Jahre mit 171.000 Euro durch die Europäische Kommission als Teil der Marie-Sklodowska-Curie-Maßnahmen im Rahmenprogramm für Forschung und Innovation Horizon 2020. Weiterhin werden Sponsoren gesucht, um das Programm wie geplant umsetzen zu können. Am 30. September 2016 heißt es in der Trierer Innenstadt dann nicht nur City Campus trifft Illuminale sondern auch Wissenschaft trifft Wissbegierige. Alle sind bei freiem Eintritt zum Entdecken, Forschen und Experimentieren eingeladen.

Kontakt:

Dr. Christel-Egner-Duppich
Projektleitung City Campus
E-Mail: egnerdup@uni-trier.de
Tel. 0651/201-3126